Kleinprojektefonds

Im Rahmen des Lokalen Aktionsplanes des Landkreises Mittelsachsen besteht zukünftig die Möglichkeit, eine Förderung durch einen Kleinprojektfonds zu erhalten.

Über den Kleinprojektefond können gemeinnützige Antragsteller eine Förderung bis 500,00 € beantragen.

Die Antragstellung erfolgt ohne Ausschreibung und kann jeder Zeit beim Landratsamt Mittelsachsen eingereicht werden. Über die Anträge entscheidet die Stabsstelle Extremismusbekämpfung aufgrund einer Prüfung der Förderfähigkeit. Die Anzahl der bewilligten Projekte ist von den dafür eingestellten Mitteln aus dem Lokalen Aktionsplan abhängig.

Der Begleitausschuss wird regelmäßig über die Kleinprojekte von der Koordinierungsstelle informiert.

            

Ziel

Mit dem Kleinprojektefonds sollen Antragsteller die Möglichkeit erhalten, spontane und nur kurzfristig umsetzbare Aktivitäten zu realisieren, da der Kleinprojektefonds nicht an Antragsfristen bzw. Begleitausschusssitzungen gebunden sind.

Antragstellung

Die Antragstellung erfolgt mit dem gleichen Antragsformular, jedoch verkürzter Inhalte. Inhaltlich müssen sich die Kleinprojekte am Lokalen Aktionsplan des Landkreises Mittelsachsen und den dort festgeschriebenen Zielen orientieren. Die Verfahrenshinweise sind zu beachten.

Ausgaben

Alle Ausgaben müssen vollständig im Zusammenhang mit dem Kleinprojekt stehen und zur Durchführung notwendig sein. Informationen zur Förderfähigkeit finden Sie im Merkblatt sowie in der Verfahrenshilfe.