Aktuelles

Weiße Männer werden wollen

Jungenarbeit als Rassismusprävention

Jungen vertreten in der Jugendhilfe rassistische Positionen und Statements. Zum Teil hat dieses Verhalten mit ihrer Vorstellung von Männlichkeit zu tun. Oder sie beziehen sich auf ein ungleiches Geschlechterverhältnis: „Die Frauen sollen dies tun – die Männer sind so und so“. Darüber hinaus
verknüpfen sich Geschlechterstereotype mit rassistischen Klischees zu Bildern von „übergriffigen
muslimischen Männern“ oder der vermeintlich rückständigen, Kopftuch tragenden Muslima. Entsprechende Positionierungen sind allgegenwärtig und Fachkräfte müssen sich dazu verhalten.
Im Seminar erörtern wir mit den Teilnehmenden, welche Wechselwirkungen zwischen den Dimensionen
Geschlecht und natio-ethno-kulturelle Zugehörigkeiten bestehen und wie mit sexistisch konnotierten
Rassismen umgegangen werden kann. Die Teilnehmenden erfahren, wie sie präventiv zu den Themen
arbeiten können und welche Umsetzungsmöglichkeiten in jungenpädagogischen Settings und für ihre
Jugendeinrichtung passend sind.

 

Termin: 24. - 25. November 2017

 

Veranstaltungsort: Leipzig, Sportschule Egidius Braun (Abtnaundorfer Str. 47, 04347 Leipzig)

 

Weitere Informationen entnehmen Sie dem Flyer.

alle News