Aktuelles

Hinweis: Befragung für den deutschen OSZE-Evaluationsbericht, Schwerpunkt "Nichtdiskriminierung, Verfolgung von Diskriminierung und Hate Crime"

An alle Programmpartner im

Bundesprogramm „Demokratie leben!“

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Programmpartnerinnen und Programmpartner,

 

das Deutsche Menschenrechtsinstitut wurde von der Bundesregierung beauftragt, einen unabhängigen Evaluationsbericht zum Umsetzungsstand diverser OSZE-Vereinbarungen in Deutschland zu verfassen. Die Evaluierung umfasst unter anderem Bereiche wie Nichtdiskriminierung, Verhinderung rassistischer Diskriminierung und Hassverbrechen. Hierzu findet derzeit eine unabhängige Befragung zivilgesellschaftlicher Akteure statt. Ziel ist es, neben guter Praxis und bewährten Aktivitäten der Bundesrepublik Deutschland auch Defizite und Verbesserungsbedarfe anzusprechen.

 

Da im Bundesprogramm „Demokratie leben!“ zahlreiche zivilgesellschaftliche Initiativen und Maßnahmen in den oben genannten Handlungsfeldern gefördert werden, möchte ich Sie gern auf die Befragung aufmerksam machen. Genauere Informationen und den Fragebogen finden Sie im Anhang. Die Teilnahme ist freiwillig. Die geförderten Kommunen, Länder und staatlichen Träger unter Ihnen bitte ich, diese Informationen an zivilgesellschaftliche Akteure bzw. NGOs, mit denen Sie kooperieren, weiterzuleiten.

 

Die ausgefüllten Fragebögen können bis spätestens zum 8. April 2016

geschickt werden. Für Rückfragen stehen Ihnen die durchführenden Einrichtungen selbstverständlich gern zur Verfügung (Herr Klüber: 030-259 359-43 und Frau Dr. Schellenberg: britta.schellenberg@lrz.uni-muenchen.de, 0160-836 21 03).

 

alle News