Aktuelles

FACHTAG UND GRÜNDUNGSVERSAMMLUNG DER LANDESARBEITSGEMEINSCHAFT

„Erinnern 2030“

Bedeutung bürgerschaftlichen Engagements für die Zukunft des Gedenkens

Die 5. erinnerungspolitische Fachtagung der ehs widmet sich der Bedeutung bürgerschaftlichen
Engagements für die Entwicklung des Gedenkens in Sachsen.
Politisch-historische Bildung ist für heranwachsende Generationen weiterzuentwickeln, auch um Unrecht und Terror in der Gegenwart einordnen zu können. Erinnerungsarbeit muss immer wieder „von unten“ nachwachsen, damit sie gesellschaftlich verankert ist und Lernorte und -formen geschaffen werden, die bei jungen Menschen Interesse wecken. Im ersten Teil diskutieren wir das Potenzial bürgerschaftlichen Engagements und wie die Zusammenarbeit von bürgerschaftlichen Initiativen und hauptamtlich getragener Gedenkstättenarbeit ausgebaut werden kann.
Auf der Tagung sollen daher auch die politischen Perspektiven mit sachkundigen Abgeordneten des Sächsischen Landtages diskutiert werden:
Welche Unterstützungsmöglichkeiten sollen für das bürgerschaftliche Engagement entwickelt werden? Welche Weichenstellungen streben die Fraktionen an, um die Stiftung Sächsischer Gedenkstätten für die Zukunft des Erinnerns zu ertüchtigen?

 

Termin: 2. November 2017, 13:30 Uhr - 19:30 Uhr

 

Veranstaltungsort: Evangelische Hochschule Dresden
                                University of Applied Sciences for Social Work,Education and Nursing
                                Dürerstraße 25, 01307 Dresden

 

Die Teilnahme an der Tagung ist kostenlos. Für das Abendbuffet ist eine freiwillige Spende willkommen.
Für die Planung ist eine Anmeldung per E-Mail erforderlich: erinnern_wozu@ehs-dresden.de
Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, wenn Sie nur an der Tagung (bis 17:00 Uhr) teilnehmen wollen.
Die Anmeldung gilt als erfolgt, wenn Sie unsere Bestätigungs-E-Mail erhalten.

 

Weitere Informationen entnehmen sie dem Flyer.

alle News